Gemeindecaritas

Bindeglied zwischen hauptamtlicher und ehrenamtlicher Caritas-Arbeit

Hände mit Puzzleteilen

Der Caritasverband braucht die Basisnähe der Gemeinden und die Erfahrung der Ehrenamtlichen sowie die intensive Zusammenarbeit zwischen Caritas und Pastoral. Es ist notwendig, dass die Caritas der Gemeinden und des Verbandes sich ergänzen und unterstützen. Es ist gemeinsame Aufgabe, offen und sensibel zu werden für die sozialen Probleme und konkreten Notsituationen in der heutigen Gesellschaft, sich nicht vor Randgruppen und Andersdenkenden zu verschließen und sich über den Bereich der eigenen Gemeinde hinaus für christliche Belange einzusetzen. Dies geschieht zum Beispiel durch ehrenamtlich Mitarbeitende in Form der Nachbarschaftshilfe, der persönlichen Unterstützung von benachteiligten Personengruppen oder Einzelpersonen in der Gemeinde, verschiedenste Besuchsdienste für alte und kranke Menschen oder neu zugezogene Familien.

Caritas-Konferenzen

Dekanats-Caritas-Konferenz

Die Caritas-Konferenzen vertreten die Interessen der auf Gemeinde-, Orts-, Dekanats- und Diözesanebene zusammengeschlossenen Konferenzen und sozial-caritativer Gruppen.

Die Caritas-Konferenzen Deutschland (CKD) verstehen sich als Fachverband im Caritasverband und bestehen aus ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinden und sozial-caritativer Gruppen. Ihr Tun orientiert sich am Grundsatz selbstverständlich aufgefasster Hilfsbereitschaft von Mensch zu Mensch. Es gehört zum Wesen dieser ehrenamtlichen Hilfe, dass sie mitmenschliche Anteilnahme und Mitverantwortung zum Ausdruck bringt.

Die Caritas-Konferenzen orientieren sich an den Grundverständnissen christlicher Gemeinden, an dem Miteinander und Füreinander, wie es zum Christentum gehört. Die helfende Beziehung der Gemeindemitglieder soll verstärkt und zu gegenseitiger Hilfsbereitschaft angeregt und somit zur Weiterentwicklung und Verwirklichung von brüderlicher Gemeinde beitragen.

Die thematische Vorbereitung der Dekanats-Caritas-Konferenz und die Elisabeth-Kreuz-Verleihung wird organisatorisch durch das Leitungsteam wahrgenommen, das fachlich vom Fachdienst Gemeindecaritas unterstützt und begleitet wird.

Kontakt:

Rüdiger Hölscher

Sprecher des Leitungsteams der Dekanats-Caritas-Konferenz
Telefon: (05971) 53977

Die Caritas-Konferenzen arbeiten ehrenamtlich in den Bereichen:

  • Besuchsdienste, z.B. Krankenhaus, Geburtstage
  • persönliche Hilfen um Notsituationen zu überbrücken, Sachspenden, Patenschaften
  • Andere zum Helfen anregen (nachbarschaftliches Helfen)
  • Kontakte zur Gemeinde vermitteln
  • Organisation und Durchführung von Veranstaltungen in der Gemeinde wie Caritas-Sonntag, Altennachmittage, Treffpunkt für Alleinerziehende, ...
  • Weitere Hilfen vermitteln z.B. Kontakt herstellen zu Einrichtungen wie der Sozialstation, Begleitung auf dem Weg zu Behörden etc.
  • Einrichtungen der Gemeinde und des Caritasverbandes bekanntmachen
  • Arbeitskreise für Behindertenarbeit, Altenarbeit
  • Mitarbeit z.B. im Caritas-Sozialkaufhaus Brauchbar & Co. sowie in der Suppenküche